PapierZen®

Entspannen mit Papier

Schlagwort: Origami Seite 2 von 3

PapierZen – das Buch

Da ist es, mein PapierZen-Buch! Das ist wirklich ein Herzensbuch und ich freue mich riesig, dass es so schön geworden ist. Damit man versteht, warum mir das Buch so wichtig ist, ist hier eine kleine Geschichte, wie ich auf das Thema gekommen bin und wie alles seinen Fortgang nahm.

Papier als Teil meines Lebens

Es ist nicht übertrieben, wenn ich schreibe, dass Papier ein Teil meines Lebens ist.

weiterlesen

Fröbels sprachliche Falthilfen

Ein Grund, warum ich viele Jahre keine rechte Freude an Origami hatte, waren diese Zeichen, die man in Origami-Büchern findet. Deshalb finde ich die Bezeichnungen, die Fröbel vor über 150 Jahren für Faltfiguren und -schritte erfunden hat, so klasse.

weiterlesen

Einfache Origami-Grundfaltungen

Schon bei Fröbel hatten die einfachen Faltungen sprechende Namen wie Brief, Zuckertüte, in manche Origami-Bücher finden diese Bezeichnungen, die ich einfacher finde als manche Formulierungen oder Bilder in Origami-Sprache. Erst kürzlich erklärte mir eine Bekannte, wie man den Anfang eines Schweins faltet: Buch – Schrank – Buch – Schrank … – und ich wusste gleich, wie ich falten musste 🙂

weiterlesen

Spielbecher & Utensilo

Kennt ihr diesen Becher von früher? Ruckzuck gefaltet und mit einer Perle am Band versehen, wird daraus ganz schnell ein Fangbecher für Kindergeburtstage – und auch ihr könnt testen, wie gut ihr die Perle noch fangen könnt. Bei mir in der Wohnung klebt der Becher in verschiedenen Größen an verschiedenen Regalen, so kann ich immer Dinge, die ich aufheben möchte, aufräumen.

weiterlesen

Minuten-Lesezeichen

Dieses Lesezeichen ist ein typisches Beispiel, wie viele Faltfiguren entstehen. Man nimmt Papier in die Hand, faltet hier und faltet da und plötzlich ist eine Figur entstanden. Ja, ich weiß, dass viele Origamians anders vorgehen, teilweise werden die Diagramme (Übersichten der Faltlinien) sogar am PC hergestellt und natürlich hat man manchmal eine Figur im Kopf, die entstehen soll. Aber oftmals ist es eben das kreative Experimentieren, das zu neuen Figuren führt. So ist dieses Minuten-Lesezeichen entstanden.

weiterlesen

Das vielfältige (Zauber)Dreieck-Lesezeichen

Im Internet und in Origami-Büchern findet man das Dreieck auch oft als Lesezeichen, so habe ich es in meinem Origami– und PapierZen-Buch auch eingeführt. Allerdings nutze ich es selbst nur selten als Lesezeichen, zuletzt habe ich mit drei Dreiecken alte Weihnachtskarten aufgepimpt.

weiterlesen

Origami als Mittel der Völkerverständigung

Bei meinen Recherchen über die Wirkung von Origami bin ich unter anderem auf das Folding-Together-Projekt gestoßen, mit dem Kinder aus Israel und Palästina zusammengebracht wurden, um die Ängste und den Hass zwischen den Menschen in dieser Region abzubauen. Das Projekt hat mich auch deshalb so berührt, weil ich im letzten Jahr die Idee hatte, etwas Ähnliches mit Flüchtlingskindern und ortsansässigen Kindern zu initiieren. Aus Zeitgründen musste ich das leider zurückstellen, aber vielleicht sollte ich noch einmal darüber nachdenken.

weiterlesen

Über die Wirkungen von Papierfalten

Dass PapierZen oder Papierfalten positive Wirkung hat, kann ja jeder sagen, meint ihr. Das stimmt und ich bin auch durch eigene Erfahrung darauf gekommen, aber auf meine Erfahrung würde ich mich nicht alleine verlassen, dazu denke ich doch zu wissenschaftlich und so habe ich nach Studien, Erfahrungen und Beispielen gesucht, die zusammen meine Erfahrung untermauern.

weiterlesen

Origami-Lesezeichen

Mal ehrlich, nutzt ihr wirklich immer die hübschen Lesezeichen, die ihr geschenkt bekommt oder verlieren sich die bei euch auch in dem Nirwana, in dem auch zweite Socken und Kugelschreiber verschwinden? Mir passiert es oft, dass ich zwar ein Buch einstecke fürs Wartezeiten, aber kein Lesezeichen, dann lege ich den Kassenzettel ins Buch, der sich bei nächster Gelegenheit selbstständig macht.

weiterlesen

Eine Fledermaus zu Halloween

Kürzlich ist mir eine Anleitung für eine Fledermaus in die Hände gefallen. So richtig bin ich nicht damit klar gekommen, also habe ich mir selbst eine ausgedacht. Nicht, dass ich lebende Fledermäuse besonders mag, aber als Halloween-Deko finde ich sie ganz knuffig.

weiterlesen

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen