PapierZen®

Entspannen mit Papier

Buchstabenbilder

Vor einiger Zeit hatte ich die Idee, eine eigene Schrift mit meinen Papierquadraten zu entwickeln. Nun habe ich alle 26 Buchstaben fotografiert und kann sie zu Worten zusammenbasteln, habe allerdings jetzt die Buchstabenbilder über 🙂

Foto- & Geschichten-Leporello

Auch wenn ich zwischendurch andere Dinge falte, am besten entspanne ich mich bei den Schönheitsformen, deshalb suche ich immer neue Wege, diese zu verwenden. So kam ich auf die Idee der Foto- und Geschichten-Leporellos.

Ddakji – ein koreanisches Spiel mit Papiermodellen

Kürzlich bin ich zufällig bei YouTube in einem Video, gelandet, bei dem Kinder mit gefalteten Papiermodellen spielten: Ddakji, heißt das Spiel, das mich ein bisschen an Murmeln erinnert hat. Die Grundidee ist einfach: Jeder Spieler hat ein bestimmtes Papiermodell, manche sagen auch: Papierdisk, alle bis auf den Werfer legen ihr Modelle aus. Der Werfer darf nun sein Modell auf eines der anderen werfen. Schafft er es, dass sich das andere Modell dreht, bekommt er es. Wenn nicht, geht die Runde weiter. Das ist übrigens nicht so einfach, probiert es aus.

„Die Pappenheimer“ (Jörg Hilbert)

Seit ich das Thema Papier für mich entdeckt habe, ist mein Blick für alles rund um Papier geschärft. So musste ich das Buch „Die Pappenheimer“ von Jörg Hilbert sofort antiquarisch bestellen, nachdem er es zum Stammtisch der RuhrautorInnen mitgebracht hat. Was soll ich sagen, ich bin begeistert und finde, das Buch muss man als Papierian lesen.

Faltschnitt à la Bauhaus

Vor einigen Jahren habe ich auf einem Foto in der Papierskulpturen-Ausstellung in Heilbronn eine Faltschnitt-Technik entdeckt, die ich nach dem Foto ausprobiert habe. Nach einigen Experimenten mit Faltpapier habe ich begonnen, Ausdrucke von eigenen Fotos zu falten und schneiden.

Virtuelle Finissage

Seit dem 19. Januar hängen meine Bilder im Theater an der Volme. Am 5. April hätte eine Finissage stattfinden sollen, aber das war ja nicht möglich. Jetzt wird es Zeit, die Bilder abzuhängen, vorher habe ich eine letzte Runde mit der Kamera durch die Ausstellung gemacht:

Tanabata – das Sternenfest

Am 7. Juli wird in Japan das Sternenfest Tanabata gefeiert. Ein bezauberndes Fest, von dem ich nur erfahren habe, weil ich Papier falte. An dem Tag schmückt man nämlich Bambuszweige mit Origami-Modellen, die alle eine bestimmte Bedeutung haben. Gefeiert wird die Geschichte der beiden Sterne Hikoboshi, astronomisch Altair, und Orihime, in der Astronomie der Stern Wega, deren Liebe durch die Milchstraße getrennt wurde und am Ende doch stark genug war, um sie zusammenzubringen.

PuzzleMania-Kunst aus Borken

Ich wollte euch doch noch eine ausgefallene PapierZen-Technik vorstellen, die ich bei der „Drive-Through“-Ausstellung in Borken kennengelernt habe. Ok, das Papier wird weder gefaltet, noch gerollt, nicht gedreht oder geknüllt, die Papierstücken sind aus Pappe und schon fertig. Sabine Reese-Blumentrath aus Borken verwendet Puzzle für ihre Kunstwerke.

Falttüten (nicht nur) für Taschenliebhaber

Es ist schon eine Weile her, da habe ich diese Tüte gefaltet, die Anleitung habe ich nicht aufbewahrt, weil ich eigentlich dachte, ich würde die Tüte ohnehin nicht noch einmal falten. Und dann brauchte ich auf einmal einen Behälter für meine kleinen bemalten BiEb-Steine und erinnerte mich an die Tüte. Ich habe sie nach meinem Muster gefaltet und mit einem Plüschhenkel versehen. Weil ich sie so knuffig fand, habe ich gleich zig Täschchen gefaltet und sie mit Steinen, Faltkranichen oder Faltfröschen und Sprüchen gefüllt 🙂 Bei nächster Gelegenheit werde ich sie als Wundertüte verkaufen, aber für diejenigen, die es jetzt schon nachfalten möchten, ist hier meine Anleitung.

Wichtig für Interessenten: In meinen fertigen Falttäschchen befindet sich jeweils eine Überraschung 🙂

Zeitungsspinnerei aus Borken

(09.06.2020) Am letzten Sonntag gab es in Borken eine ganz besondere Ausstellung „Drive-Through“ im Parkhaus aus meiner Fahrschulzeit 🙂 Da ich ohnehin in Borken war, habe ich mir das angeschaut – und mit gleich am zweiten oder dritten Stand festgequatscht. Mit Papierkunst hatte ich überhaupt nicht gerechnet!

Seite 2 von 15

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen