In diesem Beitrag habe ich gesammelt, was mir und meinen FreundInnen aus den sozialen Netzwerken rund ums Papier eingefallen ist. Ich habe mit einem ersten ABC begonnen von Artischockentechnik bis Zeitungsgarn 🙂Auf die Idee kam ich, weil mich eine Freundin daran erinnert, dass ich vor Jahren (vor acht Jahren, um genau zu sein) einmal eine Blogparade initiiert habe: „Meine Stadt von A bis Z„. Bei der Suche bin ich auf eine andere A bis Z-Blogparade gestoßen, nämlich Inspirationen von A bis Z, da hatte ich alles gesammelt, was in Blogposts und bei Facebook zum Thema „Inspiration“ gepostet wurde. Als ich dann heute vor meinem Fenster nur Regen sah, dachte ich, ich könnte doch mal Papierideen von A bis Z bei Facebook und Instagram sammeln. Als Inspiration habe ich zu jedem Buchstaben erst einmal selber etwas überlegt – teilweise konnte ich das sogar mit Blogbeiträgen verlinken 🙂 Ich bin gespannt, was sonst noch genannt wird.

A wie Artischocken-Technik (die ich noch nie ausprobiert habe, fällt mir da auf 🙂 ), Ausschneiden, Anziehpuppen

B wie Bascetta-Stern (den ich immer in der Buchbinderei Gründer bewundere), Buchkunst

C wie Cootie Catcher (die amerikanische Bezeichnung für Himmel & Hölle), Collage

D wie Ddakji

E wie Esspapier 😉

F wie Fukusuke (traditionelle Faltfigur, die man als Gespenst und Nikolaus nutzen kann 🙂 )

G wie Golden Venture Folding (das ich Steckorigami nenne), Glanzbilder

H wie – na klar – Himmel & Hölle, Hexentreppe

I wie Isigami (gibt es wirklich, das sind Minifaltungen aus den Abschnitten von Eintrittskarten)

J wie Japanische Faltkunst

K wie Kranich, Knüddeln

L wie Luftschlangen

M wie Mosaik

N wie Ninja-Stern

O wie Origami, Orimoto (Falten aus Büchern), Oblaten (Poesiealbumbilder)

P wie Papierflieger, Prickelbild, Poesiealbumbilder

Q wie Quilling (eine Kunst aus Papierstreifen)

R wie Rosen aus Krepppapier für den Hochzeitsbogen, Reißen, Rosetten

S wie Scherenschnitt, Schnipselbild, Schöpfen

T wie Tea bag folding (ja, vor allem in den Niederlanden werden Teetütchen gefaltet)

U wie Umschlag

V wie verflixt und zugeklebt, da fällt mir nichts ein 🙂

W wie Weben (da gibt es sogar ein Beweisfoto aus meiner Kindergartenmappe 🙂 )

X wie XXL-Origami (die im Kunstmuseum in Bonn tatsächlich zu sehen waren)

Y wie Yakko

Z wie Zeitungsgarn

Einladung zur Teilnahme

Wer nicht bei Facebook oder Instagram ist, kann mir seine weiteren Papierideen gerne auch mailen oder vielleicht sogar sein eigenes ABC – gerne auch für seinen Papier-Blog – schreiben und mir den Link schicken an: info@papierzen.de