PapierZen®

Entspannen mit Papier

Zu schade für die blaue Tonne

Die Idee, Altpapier weiterzuverwenden, beschäftigt mich schon lange. In meinem PC schlummert seit fast 30 Jahren sogar ein Manuskript mit dem Titel „Altpapier – einmal anders“. Deshalb freue ich mich besonders, dass ich den Workshop „Zu schade für die blaue Tonne“ jetzt schon zum vierten Mal im Osthausmuseum durchführen darf.

Die Idee zu dem Workshop hatte ich, als ich die vielen schönen Flyer im Museum sah, die nur für den Zeitraum einer Ausstellung oder eines Halbjahres gültig sind. Natürlich bleiben da einige übrig, ein paar davon habe ich erbettelt und war begeistert, was sich daraus machen lässt. Einiges davon realisieren wir in den Workshops, wobei vor allem gefaltet und vielleicht noch geschnitten wird. Natürlich kann man noch viel mehr aus Altpapier machen, in dem Ankündigungsfoto hatte ich einige andere Modelle, aber wir sind dann doch beim Falten geblieben 🙂

Was wir im Workshop falten

Ich bereite für den Workshop verschiedene Modelle vor und entscheide spontan, was wir falten, je nach Falterfahrung und Interesse der TeilnehmerInnen. Am beliebtesten bei den letzten Workshops war die Sonobe-Perle, aus der ich auch einen Vorhang im Atelier gestaltet habe. Wir haben eine Schale und eine Schachtel gefaltet, weil ich am liebsten Papiermodelle mag, die man verwenden kann. Evtl. falten wir den Postkartenwürfel oder einen Origamikranz, vielleicht Lesezeichen oder einen Kreisel, nachdem ich mein Herz für Kreisel entdeckt habe. Bei einem Workshop habe ich noch einen Kurs in Hexentreppe-Falten gegeben und wenn TeilnehmerInnen dabei sind, die wegen des Bezugs zum Bauhaus gekommen sind, werden ich auch da zwei Modelle dabei haben. Langweilig wird es auf keinen Fall und in den Sommerferien hat es manchen BesucherInnen so gut gefallen, dass sie sich zusätzlich noch für den Workshop „Falten wie am Bauhaus“ angemeldet haben. Aber vielleicht hat in den Herbstferien ja auch niemand Interesse, ich lasse mich überraschen.

Termine

18. Oktober 2019, 14 bis 16 Uhr, Anmeldung 02331/ 2072740

30. November 2019, 14 bis 16 Uhr, Anmeldung 02331/ 2072740

Zurück

Papier-Igel falten im Tierpark

Nächster Beitrag

Zwischen Scherenschnitt und Pappkameraden

  1. thomas busch

    kompliment!
    schon sehr beeindruckend,was sie immer wieder ausgraben.
    gibts schon in ausgegrabenes zu josef albers und bauhaus?
    kann man das echt erlernen?
    herzlichst, thomas busch

  2. BEbbert

    Hallo, Herr Busch, herzlichen Dank für die Rückmeldung, ich habe Ihnen eine Mail geschrieben in Sachen Workshops zum Papierfalten wie bei Josef Albers. Er hat die Studenten kreativ arbeiten lassen, mich haben die Modelle fasziniert, manche habe ich selbst nachgefaltet, manches habe ich in einem Workshop bei Eric Gjerde gelernt. Herzliche Grüße Birgit Ebbert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen