Besonders beeindruckt haben mich auf der diesjährigen Creativa in Dortmund die Papierkleider der Schülerinnen des Hönne-Berufskollegs aus Menden. Seit dem letzten Herbst haben die jungen Frauen an den Kleidern gearbeitet, die auf Maß geschneidert sind und am Samstag in einer Modenschau vorgestellt werden, um 16.3. 15.00 Uhr in Halle 4, falls jemand Zeit hat.

Papierkleider für die Creativa

Ausschnitt aus dem ersten der unten gezeigten Kleider

Die Kleider wurden im Rahmen der Ausbildung für Bekleidungstechnische Assistenten entworfen. Die Aufgabe für die Schülerinnen lautete, tragbare Kleider aus Papier für die Creativa zu entwerfen. Das hieß, es musste ein Modell entworfen und die Umsetzung konzipiert werden. Basis der Kleider ist ein Futterkleid, auf das die Papierelemente angebracht wurden. Dabei wurden unterschiedliche Papiere gewählt, Zeitungsseiten, Servietten, Kopierpapier, Spielkarten, Zeitungen. Diese wurden gerollt, gefaltet oder geschnitten und das viele Male. Die Papiermodelle mussten dann so auf dem Futterkleid befestigt werden, dass sie halten, schließlich sollen die Modelle fünf Tage auf der Creativa stehen und bei zwei Modenschauen getragen werden. Eine tolle und inspirierende Leistung, deshalb zeige ich euch die Fotos der Kleider. Vielen herzlichen Dank an die Schülerinnen des Hönne-Berufskollegs und viel Freude bei der Inspiration. Falls jemand Kontakt zur Klasse aufnehmen möchte, stelle ich diesen gerne über die Lehrerin her 🙂

 

Dieses Kleid habe ich von hinten fotografiert, weil dadurch am besten deutlich wird, welcher Aufwand darin steckt – oben auf dem „Gruppenfoto“ ist es von vorne zu sehen.

 

Das folgende Kleid habe ich noch an einem anderen Stand des Berufskollegs in der „Mode-Ecke“ entdeckt, das ist eine Gemeinschaftsproduktion mit den Sponsoren, vielleicht auch eine Anregung, falls jemand sich daran machen möchte ein Kleid nachzuarbeiten 🙂