In den USA wird heute der National Lighthouse Day begangen und da es hier in Gotha vieles gibt, aber keinen Leuchtturm, habe ich einen gefaltet. 🙂 In der ursprünglichen, traditionellen Anleitung wird es übrigens als Lesezeichen verwendet.

Leuchtturm zum Nachfalten

1. Benötigt wird ein rotes Rechteck im Verhältnis 1 : 2, ein halbes Quadrat also, das Ganze ist auch mit einem Geldschein möglich, dann ist der Turm eben etwas höher. Das Papier wird mit der roten Seite nach unten gelegt und an der einen schmalen Seite wird ein zusammengeschobenes Quadrat gefaltet.

2. Die Spitzen des entstandenen Dreiecks werden zur oberen Ecke und dann zu Quadraten gefaltet.

3. Die zur Mitte weisenden unteren Ecken der kleinen Quadrate werden auf die gegenüberliegende Ecke gefaltet.

4. Die Hälfte der kleinen weißen Quadrate wird nach hinten gefaltet.

5. Die untere Kante wird zur Hälfte der weißen Fläche nach oben gefaltet.

6. Die obere Faltkante der letzten Faltung wird nach ungen gefaltet.

7. Das Faltwerk wird gewendet und die linke Kante wird so gefaltet, dass das Papier in der Breite gedrittelt wird.

8. Der Streifen unten wird nach unten gezogen und das überstehende Dreieck wird nach oben gefaltet.

9. Mit der rechten Seite wird verfahren wie in Schritt 7 und 8.

10. Die Figur wird gewendet und obere Hälfte des weißen Quadrats wird nach außen gezogen, sodass ein Boot entsteht, das den Umlauf des Leuchtturms bilden soll.

Links zum Leuchtturm

Informationen zum National Lighthouse Day am 7. August

Videoanleitung auf YouTube