Eigentlich sind Papierflieger nicht mein Ding, aber heute spĂĽlte mir Google Adwords den Hinweis auf den Film „Paper Planes“ von Robert Connolly ins Mailfach und da habe ich ferngesehen statt geputzt 🙂 und gefaltet statt gebĂĽgelt 🙂

Der Film „Paper Planes“

In dem Film geht es um den 12-jährigen Dylan Weber und andere Kinder, die an einem internationalen Papierfliegerwettbewerb teilnehmen. Dylans stärkste Konkurrenten sind Kimmi und Jason. Während Kimmi den Wettbewerb als Möglichkeit sieht, an sich selbst zu wachsen und andere Papierfans kennenzulernen, geht Jason der Sieg über alles und er greift auch schon mal zu unfairen Mitteln. Dabei hat er ohnehin eine bessere Startposition, ist doch sein Vater immer bei ihm, um ihm zu unterstützen. Dylans Vater steckt nach dem Tod von Dylans Mutter in einer Depression und begleitet ihn nicht zu den Ausscheidungswettbewerben. Eine spannende Geschichte rund um Sieg und Niederlage, Träume und Freundschaft. Der Film wurde mit dem AACTA Award 2015 ausgezeichnet und wird am 26. Mai 2018 im Kika erneut ausgestrahlt.

Mein Papierflieger

In dem Film faltet jedes Kind seinen eigenen Papierflieger, das Ziel ist, mit seinem Flieger die weiteste Strecke zurückzulegen. Ich habe versucht, einen von Dylans Fliegern nachzufalten, allerdings habe ich mir nur das zusammengeschobene Dreieck am Anfang gemerkt und der Film ist nicht in der Mediathek. Aber mein Flieger fliegt und ich sollte nicht den aus meinem Origami-Buch falten, das wäre ja keine Herausforderung gewesen 🙂 Nicht den aus der Endausscheidung, denn da hat er sich spontan auf die Flugeigenschaften eines Adlers besonnen und die Faltungen konnte ich so fix nicht nachvollziehen 🙂

1) Man benötigt ein Rechteck, ich habe ein Din A5-Blatt genommen und im ersten Schritt – die Schmuckseite nach unten – die linke obere Ecke auf die rechte, längere Seite des Rechtecks gefaltet.

2) Die Faltung wird geöffnet und die rechte obere Ecke wird auf die linke längere Kante gefaltet.3) Die Faltung wird geöffnet, das Papier mit der Schmuckseite nach oben gelegt und die obere Kante durch den Mittelpunkt gefaltet, sodass die Seitenkanten exakt aufeinanderliegen.4) Die Faltung wird geöffnet, das Blatt wird gewendet und die oberen Ecken werden nach innen gefaltet, sodass ein Dreieck entsteht.5) Die Spitzen des oberen Dreieck werden angehoben und die Kanten des unteren Rechtecks zur Mitte gefaltet.6) Die Figur wird in der Mitte gefaltet.

7) Die Kanten und überstehenden Dreieck werden nach außen auf die mittlere Falzlinie gefaltet und das Flugzeug ist fertig. Einen Wettbewerb würde ich damit wohl nicht gewinnen, aber es fliegt doch zwei bis drei Meter weit 🙂

Weitere Informationen, BĂĽcher & Links

Der Film „Paper Planes“ von Robert Connolly (Wikipedia Englisch) (TV Today Deutsch)
Buch zum Film: Steve Worland „Paper Planes“. Puffin 2015
www.papierfliegerei.de mit vielen Anleitungen fĂĽr Papierflieger
www.besser basteln.de – Papierflieger falten
Geolino – Papierflieger basteln
Papierflieger auf www.bauanleitung.org 
Papierflieger auf der Seite Deutsches Zentrum fĂĽr Luft und Raumfahrt
Blackburn, Ken & Jeff Lammers: Papierflieger für Kids. Könemann 1999
Blackburn, Ken & Jeff Lammers: Papierflugzeuge. Weltrekorde zum Nachbauen. Könemann 1999
Lucio, René/Spütz, Jan: Papierflieger. Ravensburger 1999
Robinson, Nick: Papierflieger, die wirklich fliegen. Augustus 2000